Gallery
 Cool Tints for Low Society

Coole Farbe, brutaler Tiefgang und satte Leistung zählen zu den Grundvoraussetzungen für ein gutes Szenefahrzeug. Der VW Passat CC von Robert Mahl aus dem Vogtland bringt es auf den Punkt.

Dass Robert zum ersten Mal mit einem Volkswagen in die Saison startet, verdankt er seiner Golf GTI-fahrenden Freundin. Sie war es, die ihn letztes Jahr mit an den Wörthersee zog, wo er vom VW-Virus infiziert wurde. Sein Ruf nach einem Wolfsburger verhallte nicht ungehört und letztendlich parkte ein 2009er Passat Compact Coupe, so wie der CC von Volkswagen definiert wird, vor Roberts Haustüre. Daraufhin erhielt sein ehemaliger Ford Focus, immerhin 40mm dem Asphalt näher, die ehrenvolle Entlassungsurkunde.

In langweiligem Weiß der Firmenflotten und in der Höhe eines Rentnerautos ist kein Fahrzeug der absoluter Bringer. „Bei einem sportlich gestyltem Fahrzeug wie dem Passat CC geht das gleich gar nicht“, revidierte Robert sein ursprüngliches Vorhaben, den VW seriennah zu belassen. Unten am See hatte er die Mannschaft  von Andreas Pfeffer kennen gelernt, in der Szene unter „gepfeffert“ bekannt. Das Navi des Passat CC zeigte bald den Zielort Deggendorf an, wo das „ weiße Hochhaus“ dank abgelassenen KW-Gewindefahrwerks um 140mm an Höhe verlor.

Allerdings hätte angesichts des Tiefgangs die von Volkswagen verbaute Antriebswelle die weiße Flagge geschwenkt, weshalb diese von einer speziell dafür geeigneten, dünneren Welle ersetzt wurde von der Firma „Dumped“ in Österreich. Zudem boten die vorderen Kotflügel zu wenig Platz Tieferlegung plus für 20 Zoll Räder. Roberts Meinung, dass sein Wunschrad Ultraleggera von OZ perfekt mit dem gestreckt wirkenden Coupé harmoniert, teilen wir gerne. Zunächst erhielten die schwarzen 6-Doppelspeicher ihren goldenen Lack, bevor die Idee mit Weiterführung des goldenen Glanzes auf der Karosserie in Angriff genommen wurde.

Mittlerweile hatte Robert dank Dirk Zickenrott, jährlicher „Seefahrer“ seit über 15 Jahren, Kontakt zu den Folienspezialisten von Cool-Tints gefunden. Relativ zügig fiel Roberts Entscheidung für „red matt metallic“ von Bruxafol, vor allem auch in Anbetracht der goldenen Felgen. Um den Folierungs- Prozess zu beschleunigen, betätigte er sich als „Abrüster“. Schließlich müssen für perfekte Folierungen alle Anbauteile temporär verschwinden und das Fahrzeug mehr oder weniger nackig gemacht werden. Der Schritt zum goldenen Design oberhalb der Schweller war nur noch ein kurzer.

Nicht selten sind es geringfügige Details, die wie Salz in der Suppe das Mahl verfeinern. Des Mahls Passat wurde an der Front und am Heck vom Lackierer (S. Petzoldt in Plauen) mit Klavierlack verfeinert. Lasierte Rückleuchten und folierte Reflektoren komplettieren die gelungene Optik.

Niemand möge behaupten, der auf Basis des Passat B6 entstandene Passat CC mit 200 Pferden unter der Haube wäre eine lahme Kiste. Immerhin schafft selbst der 2009er mit der „CAWB“-Maschine knapp 240 km/h. ct.w Vogtland, der im Westen vom Sachsen ansässige Spezialist von TurboPerformance optimierte das Steuergerät für eine Mehrleistung von rund 60 PS. „Ich habe das Auto seither noch nie ausgefahren“, gibt Robert zu, doch Leistung und Höchstgeschwindigkeit dürften die gleiche Zahl haben. Inwieweit die Sportauspuffanlage von Fox (Edelstahl) die Leistungssteigerung beeinflusst, sei dahingestellt. Zumindest passt der Klang zum Gesamtkonzept des Wolfsburger Coupes. Negative Beschleunigung unterstützt die an der Vorderachse montierte 4-Kolben Bremsanlage, wie si auch im Audi TT RS verbaut wird. Deutlich sind die mächtigen 370er Scheiben durch die Speichen der Räder erkennbar.

In dieser Konfiguration geht der Passat CC in seiner erste Saison. Natürlich wird man ihm bei regionalen Tuningtreffen ebenso sehen wie am Wörthersee, denn wie bereits angesprochen, auch Robert will ein guter Seefahrer sein.

Typ: VW Passat CC
Baujahr: 2009
Motor:  2.0 TSI (CAWB) 1984 ccm, Reihen-Vierzylinder, Turbolader, K&N Luftfilter, TurboPerformance Chiptuning (Stufe 2 by ct.w Vogtland)
Leistung:  260 PS
Getriebe:  6-Gang Schaltgetriebe
Auspuff:  Fox Sportauspuff ab Kat
Fahrwerk: KW-Gewindefahrwerk  (140mm tiefer), kurze und dünne Antriebswelle
Bremsanlage: 4-Kolbenbremsanlage vom Audi TT RS (370er Scheiben) (va), Scheiben Serie (ha)
Felgen:  OZ Ultraleggera HLT 8,5x20 Zoll ET45 umlaufend
Bereifung:  Achilles 235/30x20
Karosserie: vordere GFK-Kotflügel  mit 20mm Verbreiterung, Bruxafol-Folierung (red matt metallic), Grill, Schürzen und Diffusor in Klavierlack, Rückleuchten lasiert, Reflektoren foliert.
Interieur:  Serienausstattung
Sonstiges: besonderer Dank an meine Freundin  & Eltern, die bei Problemen immer ein offenes Ohr hatten

Fotografiert am 11. April 2015 in Plauen.

 Hält der „shabby chic“ Vectra meinen Rekord in Sachen „Festplatten-Einlagerung“, zählen beide Volkswagen zu meinen schnellsten Veröffentlichungen überhaupt. Auf meine Vogtland-Connection Dirk Zickenrott kann ich mich halt verlassen. Dirk hält mich auf dem Stand der Dinge, was Szene-VW rund um Plauen betrifft. Als Hintergrund für den Passat CC nahm ich wieder die Front der Festhalle Plauen her, da ich durch den Aufstieg zur Halle Bilder mit Felgenanschnitt fabrizieren kann. Für Dirks Cabrio gingen wir eine Etage tiefer auf den Rummel. Ein Bild mit der Totalansicht Golf und Kirmesbude wurde in FB bereits eingestellt. Erst beim Zuschnitt in der VW Scene fallen die Reflektionen der Bude auf dem Lack auf. Die Überschrift habe ich vom Film "schnappt Shorty" geklaut. Prima, dass die VW Scene genau zum Zeitpunkt der Wörtherseetour erschien, bei der beide Autos dabei waren.

Text & Fotos: Michael Kolb für VW Scene 6/2015

 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2017 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

BMW 225ix

BMW 225 ix Active Tourer mit 20 Zoll BBS Super RS

 
7 by 7
 
 

Alle sieben Treffen des Toyota Team Wunsiedel auf einen Blick

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online

www.Tuningcars.de - SP MEDIA AGENTUR HOF GmbH · Agentur für Internet · Werbung und Design · 09281/83314-0