Gallery
 Custom Concept Faby

Tief kniet der Fabia über den goldenen Alligator Felgen, als ob er das kostbare Rund verspeisen möchte. Seine Lackierung sorgt für Massenauflauf, selbst vor dem Supermarkt

Samstagnachmittag im Einkaufszentrum in Červený Hrádek vor den Toren Pilsens. Langsam schiebt sich Jan Skopovys Škoda Fabia an den parkenden Autos vorbei und zieht eine Schlange mit Einkaufswagen bewaffneten Familienvätern hinter sich her. In Tschechien spielt Škoda eine größere Rolle als VW in Deutschland, Klar, hier ist man der Hersteller schlechthin mit einer über 100 Jahre langer Tradition.

 Und wenn ein Fabia wie von einem anderen Stern heranrollt,  scheint man schier aus den Häuschen. Jan´s Firma Axon Tuning hat sich auf den populärsten Tschechen spezialisiert und steckt das alles in einen Škoda, was man hierzulande einem VW zukommen lässt.

Dass die von Schlössern, Leisten und Logos bereinigte Flächen als hyperobercool gelten, hat sich längst auch im Osten herumgesprochen. Jan geht einen Schritt weiter. Neben den üblichen Cleanings baut er seine eigenen Schürzen. Rund, glatt, abgesehen vom rechteckigen Lufteinlass, ohne den kleinsten Ansatz einer Kante, präsentiert sich die Frontschürze. Die Heckschürze wirkt wie eine Spiegelung davon. Die recheckige Kennzeichenmulde sitzt an der tiefsten Stelle ungefähr auf Höhe des Lufteinlasses und das polierte Endstück der modifizierten Axon Anlage bahnt sich den Weg ins Freie.

 Schürzen und Schweller werden inzwischen sogar nach Deutschland exportiert. Loony Tuning in Chemnitz ist Axon`s  Vertriebspartner. Natürlich blicken die Augen des Fabia mit einem bösen Blick, genauer gesagt mit einem bitterbösen Blick. Die Glasfläche der Tik-Scheinwerfer wird von der Verlängerung einer mit Karbon bezogenen Haube begrenzt. Der Grill steht in Flammen in einer aus Karbon und Chrom bestehenden Blende. Jan spricht von drei Phasen. In Phase 1 zeigte sich sein „concept faby“ im Originallack mit schwarzer Haube. Phase 2 nennt er „custom conzept faby“ und in der kommenden Phase gesellt sich das Wort „power“ dazu.

Custompaint mit Pinstriping, verantwortlich dafür zeichnet sich ein gewisser Vaclav Jankowski, der populärste Custom-Lackierer Tschechiens. Er tünchte den leicht angeschliffenen Originallack mit Mehrschicht-Lasuren aus den Staaten. Raffinierte Panther wechseln mit Marmorstrukturen ab. Tupftechnik verleiht dem Body einen verwaschenen Look, von den sich fast über die Wagenlänge erstreckenden Linien mit weißem Pinstriping getrennt. Dass das Kunstwerk auf Blech nur mit Kunst-Rädern wirken würde, wurde Jan während seiner Mitarbeit beim Lackieren klar. Stellt Euch das Auto mit einer herkömmlichen Cup- oder Speichenfelge vor. Es kann nur eine Farbe geben: Gold.

Sinnigerweise nennen sich die vergoldeten 7,5x18 Zoll Räder im Krokodesign Asanti Alligator. Im Prinzip sind es Lexani Räder, die von Axon Tuning exklusiv in die Tschechei importiert werden. Die Lieferzeit aus den USA betrug 6 Monate und heute wird man wahrscheinlich vergeblich darauf warten. Dass die Alligatoren so tief in die Radkästen eintauchen können, hat zwei Gründe. Erstens lüftete Jan die inneren Radhäuser. Er bördelte die Kanten und gab den Seitenteilen einen „kleinen Drücker“. Doch die Show gebührt dem Luftfahrwerk. Škoda baut nahe an VW, will heißen, dass das auch das Luftfahrwerk des Fabia nahezu dem des VW Polo entspricht. Auf Basis des G.A.S Fahrwerks V1 für Polo 9N ließ Jan die Dämpfer der Vorderachse modifizieren und gleichzeitig größere Leitungen einziehen. Kompressoren und der Tank sind im Kofferraum zu bewundern.

Es muss nicht immer Leder sein. Das komplette Interieur bezogen Jan und ein Sattler mit einem speziellen Textilstoff im Buffalo und Panther-Design. Der Vorteil des flexiblen Textils ist die relativ einfache Verarbeitung um Rundungen und Ecken. Und vor allem erzielt es gleiche Wirkung wie teueres Echtleder. Gibt es Eigenbau-Lenkräder? Im Prinzip nein, hier ist die Ausnahme. Jan schweißte den Kranz aus 4mm starken  Edelstahl-Bögen. Nabe und Tribals wurden aus Aluminium herausgefräst und mit dem Kranz verschweißt. Die A-Säule bietet Platz für beide G.A.S-Zusatzinstrumente und dem Voltmeter von Auto Gauche. Ein bisschen Cooper in der Mittelkonsole, ein Mofa-Kolben als Schaltknauf, der Custom Concept Fabia bietet viele Details. Demnächst zündet Jan die Stufe 3, indem dem CCF ein P für Power angehängt wird. Schließlich gibt es im VW-Konzern platzsparende und bärenstarke Turbomotoren.

FACTS:
TYP:
Škoda Fabia 1,4 MPI, Baujahr 2002
MOTOR:
1397 ccm Vierzylinder, Serie 68 PS, Axon Tuning Carbon Filter, Motoroptik: Oberflächen in Wagenfarbe lackiert, vergoldete Schrauben,
RÄDER:
Lexani Asanti Alligator (ab Werk vergoldet), 7,5x18 Zoll ET38 mit 205/35 ZR18
FAHRWERK:
G.A.S Luftfahrwerk mit Viair 550c Kompressoren, 15 Liter Tank (im Kofferraum)
VA: modifiziertes G.A.S (Polo 9N), kurze Axon Dämpfer, 
HA: modifiziertes G.A.S mit kürzere Luftbalken, Koni Dämpfer,
AUSPUFF:
Raceland/Axon Tuning Edelstahlanlage
EXTERIEUR:
Concept Faby Grill, Frontschürze, Seitenschweller und Heckschürze, Tik-Scheinwerfer, Carbon-Motorhaube mit Bösenblick, keine Griffe und Schlösser, Lackierung: Original Skoda mit US-transparent Lacke, Mehrschichtlackierungen mit Marmoreffekt,
INTERIEUR:
Buffalo und Panther Stoffbezug, CCF Edelstahl-Lenkrad mit Aluminium-Nabe, Schaltknauf Mofakolben, Auto Gauge Zusatzinstrumente, GAS Instrumente an A-Säule
Mini Cooper Schalterleiste, Verchromte Kompressoren und 15 Liter Lufttank im Kofferraum

tuningcars.de-entry: 30-12-2008

 Custom Concept Faby  
Axon Tunings Fabulous Fabia mit Luftfahrwerk und Custom Lack
 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2018 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

KU-LT ... mehr darüber KL-CK F BLD

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online